Es existiert eine vermeintliche Kluft, zwischen Arbeit, die sich für den Einzelnen gut anfühlt und Arbeit, die zu guten Zahlen führt. Das liegt daran, dass wir in alten Systemen arbeiten, mit alten Erwartungen und Rollenbildern.

In diesen Systemen wird viel von uns verlangt und die Digitalisierung und die damit verbundene multi-dimensionale Kommunikation und Beschleunigung von Prozessen machen es nicht einfacher. Wir müssen Zahlen und Resultate liefern und haben oft das Gefühl, dass wir uns verstellen müssen, um hineinzupassen oder um uns vor Burnout zu schützen.